Privatpraxis für Physiotherapie
Osteopathie und Naturheilkunde
Peter Kleinschmidt
Leyenhaus 30a
51491 Overath
Telefon: 02206 / 7005
Termine nach Vereinbarung!

Willkommen in unserer Praxis

Auf dieser und den folgenden Seiten möchten wir Ihnen gerne die Schwerpunkte unserer Arbeit vorstellen.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überzeugen Sie Sich von unserem Leistungsangebot.

Wir sind davon überzeugt, dass eine Therapie nur dann Erfolg verspricht, wenn Sie den Patienten und seine individuelle Krankheits- und Lebenssituation als Ganzes betrachtet. Eine individuelle Therapie wird deshalb vielfach aus Befund- und Behandlungstechniken unterschiedlicher Therapieformen bestehen.

Zur Behandlung gehört ebenso eine Beratung mit Tipps und Anregungen, wie Sie Ihren Körper auf verschiedenen Ebenen (Ernährung, Beruf, Sport) unterstützen können.

Alle unsere Leistungen stehen Privatpatienten und Selbstzahlern offen. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlungen anteilig. Näheres erfahren Sie bei Ihrer Krankenkasse.

Natürlich bieten wir Ihnen alle Leistungen auch als Hausbesuch an.

Bei weitergehenden Fragen nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt mit uns auf.

Physiotherapie / Krankengymnastik

Die Physiotherapie, vielfach auch Krankengymnastik genannt, ist eine äußerliche Anwendung von Heilmitteln zur Behandlung von Beschwerden bzw. Funktions- und Aktivitätseinschränkungen des Patienten. In der Regel erfolgt eine physiotherapeutische Behandlung nach Verordung durch einen Arzt. Daneben findet die Physiotherapie auch präventiv, das heißt vor Auftreten eines spezifischen Problems, Anwendung.

Dabei kommen neben den spezifischen manuellen Fertigkeiten des Therapeuten unterstützend auch weitere Heilhilfsmittel zum Einsatz (Wärme, Kälte, Extension im Schlingentisch, Tape, etc.).

Die Physiotherapie wird bei unterschiedlichen Problemfeldern angewandt. Neben orthopädischen, gynäkologischen und neurologischen Diagnosen wird die Physiotherapie häufig zur Unfallnachbehandlung bzw. bei der Nachsorge nach Operationen verordnet.

Osteopathie

Die Osteopathie befasst sich insbesondere mit der Ursache von Schmerzen und Funktionsstörungen und betrachtet den Menschen in seiner Gesamtheit.

Die Osteopathie geht davon aus, dass im menschlichen Körper 'alles mit allem zusammenhängt'. Das bedeutet, dass Muskeln, Faszien, Sehnen, Knochen, Gelenke, Nerven, Lymphsystem und Organe nicht einzeln betrachtet werden können sondern sich gegenseitig beeinflussen. Störungen in einem Teilsystem führen deshalb häufig auch zu Beschwerden in anderen Bereichen.

Die Aufgabe des Osteopathen besteht darin, diese Zusammenhänge zu ertasten und bestehende Störungen durch sanften Druck zu lösen, um das Glechgewicht der Systeme wieder herzustellen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu fördern.

Eine wichtige Rolle kommt der Osteopathie bei Säuglingen und Kleinkindern zu, da diese nicht in der Lage sind Ihre Beschwerden konkret zu äußern. Besonders bei Saugglocken-, Zangen- und Kaiserschnittgeburten kann es zu Blockaden im Bereich der Kopfgelenke kommen, die möglichst früh erkannt und behandelt werden sollten. Diese können sich z.B. durch Schluckbeschwerden, Saugschwäche oder Trinkstörungen äußern.

Naturheilkunde

In der Naturheilkunde wird besonderer Wert auf natürliche Methoden gelegt, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu stärken. Dazu bedient sie sich sowohl nicht-medikamentöser Verfahren (Naturheilverfahren) als auch natürlicher Substanzen (Naturheilmittel). Ein wichtiger Bestandteil einer naturheilkundlichen Behandlung ist die Einführung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils (Ernährung, Bewegung, Lebensführung). Aus einer großen Bandbreite verschiedener weiterer Behandlungsmethoden werden, nach umfassender Anamnese, die für Sie und Ihre Beschwerden passenden Verfahren ausgewählt.

Naturheilkundliche Verfahren kommen zum Beispiel zur Anwendung bei:

Die Kosten sind abhängig von Dauer, Art und Weise der spezifischen Untersuchung und Behandlung. Sie richten sich nach dem Gebührenverzeichnis der Heilpraktiker (GebüH).

Terminvereinbarung

Um einen reibungslosen Praxisablauf und die bestmögliche Behandlung jedes einzelnen Patienten zu gewährleisten, vergeben wir Termine auch in Ihrem Interesse nur nach vorheriger Vereinbarung.

Bitte rufen Sie uns dazu unter 02206 / 7005 an.

Sollten Sie uns nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf dem Antwortbeantworter. Vergessen Sie dabei nicht Ihren Namen und Ihre Telefonnummer zu nennen. Wir rufen Sie umgehend zurück.

Bitte bringen Sie wenn möglich zum ersten Termin Befunde, Röntgenbilder, MRT und/oder CT bisheriger Untersuchungen mit.

Terminabsagen

Natürlich kann es einmal vorkommen, dass Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können. Sagen Sie uns in diesem Fall bitte rechtzeitig (spätestens 48 Std vorher) Bescheid.

Bei kurzfristigen Absagen oder Nichtwahrnehmung eines Termines behalten wir uns vor ein Ausfallhonorar in Höhe der vereinbarten Leistung zu berechnen.